Biografie


Miki Eleta

Miki Eleta *1950, Višegrad (Bosnien und Herzegowina). Seit 1973 in der Schweiz, verheiratet, zwei Töchter. Seit 1990 eigene Werkstatt für Möbelrestaurierung, Uhrenreparatur und Schnitzereien. Ab 1996 hauptsächlich mit kinetischer Kunst und Uhrenbau beschäftigt (Einzel- und Gruppenausstellungen, diverse Auftragsarbeiten für Innen- und Aussenräume). Seit 2004 überwiegend private Aufträge und Ausstellungen im Uhrenbau.
Mitglied der AHCI (Academie horlogère des createurs indépendants) seit 2008, Teilnahme an der Baselworld seit 2006 bis heute.

Aufträge und Ausstellungen (Auswahl):

  • 2002 6 x 10 m grosse kinetische Skulptur im Weiher auf dem Areal der Alterssiedlung Friesenberg, Zürich.
  • 2003 Wasseruhr vor dem Eingang des Musée International de l’Horlogerie, La-Chaux-de-Fonds.
  • 2003 7 x 5 m grosse kinetische Skulptur mit musizierenden Harlekinen über dem Eingang des Musée CIMA in Ste. Croix (zurückgenommen 2005 aufgrund von wiederholtem Vandalismus).
  • 2003 Brunnenskulptur für die Krankenstation Friesenberg, Zürich.
  • 2003 Acht didaktische Modelle für die permanente Ausstellung des Musée International de l’Horlogerie, La-Chaux-de-Fonds, die in Form kinetischer Objekte die wichtigsten Entwicklungen in der Geschichte der mechanischen Uhr veranschaulichen. Freie künstlerische Umsetzung nach einem Konzept von Dr. Ludwig Oechslin, Museumskurator, im Auftrag des renommierten Uhrenkonstrukteurs Paul Gerber, Zürich.
  • 2005 – 2007 Diverse Aufträge im In- und Ausland, Teilnahme an der Basel World 2006 und 2007 als Kandidat der AHCI.
  • 2007 Teilnahme an der Ausstellung ON TIME im Museum für Gestaltung Zürich mit fünf Leihgaben. Realisation einer Armbanduhr mit patentierter zyklischer Anzeige. Teilnahme an der AHCI-Ausstellung in Dresden.
  • 2008 Teilnahme an der Baselworld, Aufnahme als Mitglied der AHCI. Teilnahme an der Ausstellung Vienna Time in Wien.
  • 2009 Ausstellung in Bern.
  • 2011 Sirene Operntheaterfestival in Wien. Austellungen in Salzburg und Dresden und Club Horloger in Genf.
  • 2012 Ausstellungen in Schanghai und Hongkong. Brunnenskulptur im Garten St. Theresia Zürich.
  • 2013 Ausstellung in Genf in der Gallery MBF.
  • 2014 Ausstellung Uhrenmuseum Beyer Zürich.
  • 2014 Ausstellung in Schanghai.
  • 2014 Ausstellung in Saatchi Gallery, London.
  • 2015 Baselworld.
  • 2015 2x Tokyo Galerie Stella Polare.
  • 2015 Musée International de l’Horlogerie, La-Chaux-de-Fonds.
  • 2016 Tokyo Galerie Stella Polare.
  • 2016 Baselworld.